Werkstatt des Meisters des Deocarusaltars, Hl. Ursula, um 1435/40
Retabelflügel, Fragment
Inventarnummer
Gm1526
Maße
39,5 x 31,3 x 1,6–1,9 cm (Bildträger)
IS: 38,5 x 31,3 cm; AS: 38,5 x 31,3 cm (Bildfläche)
Bildträger
beschnitten, Nutrahmen (nicht erhalten), vertikale Ausrichtung der Bretter, stumpfer Stoß, stehende Jahrringe, liegende Jahrringe
Außenseite
Marke/Beschriftung
Papieretikett (oben mittig)

Wilhelm von / Köln / St. Ursula; [links und rechts neben Köln:] Aig- ner [abweichende Handschrift, unterstrichen]

Papieretikett (unten links)

Eigentum von / Odilie Sepp, / Regensburg, Taxisstr. 6/I

Provenienz und Erwerbung

Wohl im Besitz eines gewissen Aigner (Eigner?). 1891 im Besitz eines Major Göringer, Augsburg. Vor 1908 Slg. Johann Nepomuk Sepp (1816–1909), München; 1909 an dessen Sohn Bernhard Sepp (1853–1920), Regensburg; danach im Besitz der Odilie Sepp, Regensburg. 1951 von ihr durch das GNM erworben.

Bild URL
Bildunterschrift
Gm1526, Gesamtaufnahme, Innenseite
Bild URL
Bildunterschrift
Gm1526, Gesamtaufnahme, Außenseite
14368
15000
15006
Innenseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nicht nachweisbar durch Infrarotreflektografie, Radiografie
Unterzeichnung
nachweisbar durch Infrarotreflektografie
Ritzung
nachweisbar, Trennung Blattmetallauflagen und Farbflächen
Metallauflage
Hintergrund: Gold auf Grundierung (weiß)
Mantelschließe: Zwischgold auf Anlegemittel (ockerfarben)
Verzierung
Nimbus: Trassierung
Außenseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nicht nachweisbar
Unterzeichnung
nicht nachweisbar
Ritzung
nicht nachweisbar
1 of 6
Gm1526, Außenseite, Detail: Papieretikett
111
Gm1526, Außenseite, Detail: Papieretikett und ehemalige Beschriftung
111
Gm1526, Innenseite, Detail: Krone
111
Gm1526, Innenseite, Detail: Trassierung
111
Gm1526, Innenseite, Detail: Mantel
111
Gm1526, Außenseite, Detail: Kaschierung
111
Bearbeitung
Eckstein, Lisa
Waterman, Joshua
Zitation des Eintrags
Lisa Eckstein, Joshua Waterman: Werkstatt des Meisters des Deocarusaltars, Hl. Ursula, um 1435/40, Gm1526. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm1526 (abgerufen am 19.10.2019)