Hans Pleydenwurff und Werkstatt, Anbetung der hl. drei Könige, um 1455/60
Rechter Flügel, Innenseite
Inventarnummer
Gm132
Maße
148,5–150,0 x 71,3 x 0,4–0,9 cm (Bildträger)
148,5–150,0 x 70,0–70,5 cm (Bildfläche)
Zustand des Bildträgers
aufgesetzte Klötzchen
gespalten
parkettiert
Konstruktion des Bildträgers
Nutrahmen, vertikale Ausrichtung der Bretter, stumpfer Stoß, stehende Jahrringe, liegende Jahrringe
Rückseite
Marke/Beschriftung
Papieretikett (unten links auf der Parkettierung)

57[1]/ [...]

Vorderseite
Inschrift
auf der Kopfbedeckung des Königs rechts
MELCHAR.REX.DE.ORIENT.S(UM)
Ich bin König Melchior aus dem Orient
im Rundbogenfenster links vom Medaillon
REX
König
im Rundbogenfenster rechts vom Medaillon
DAVIT
David
auf den Straußeneipokal

AD [gefälschtes Monogramm Albrecht Dürers]

Provenienz und Erwerbung

Aus der Sammlung von Aufseß; 1862/63 durch das Germanische Museum, das spätere GNM, erworben. 1943–1945 Kriegsauslagerung im Felsenkeller am Paniersplatz.

Bild URL
Bildunterschrift
Gm132, Gesamtaufnahme, Vorderseite
Bild URL
Bildunterschrift
Gm132, Gesamtaufnahme, Rückseite
7361
7363
7365
9391
Vorderseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nachweisbar (weiß)
Unterzeichnung
nachweisbar durch Infrarotreflektografie
Ritzung
nachweisbar: Trennung Blattmetallauflagen und Farbflächen, Binnenflächen der Farbflächen, Zirkelschlag
Metallauflage
Gold auf orange-rotem Poliment: Hintergrund
Gold auf milchig grauem Anlegemittel: Strahlennimben, Stern, Pokale, Broschen
Gold auf Farbschicht: Krone des Melchior
Verzierung
Pressbrokat (Flächenbrokat): Gewänder der Könige, mit Zinnfolie
1 of 7
Bearbeitung
Fücker, Beate
Hirschfelder, Dagmar
Zitation des Eintrags
Beate Fücker, Dagmar Hirschfelder: Hans Pleydenwurff und Werkstatt, Anbetung der hl. drei Könige, um 1455/60, Gm132. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm132 (abgerufen am 01.05.2021)