• Gm237, Gesamtaufnahme, Innenseite
  • Gm237, Gesamtaufnahme, Außenseite
Martin Schwarz| Innenseite: Anbetung der Könige; Außenseite: Auferstehung Christi| Franken, um 1485/90| Inv.-Nr. Gm237

Werkdaten

Entstehungsort
Rothenburg ob der Tauber
Ursprünglicher Standort
Rothenburg ob der Tauber, Dominikanerinnenkirche zur Karte

Aus der 1812/13 abgerissenen Dominikanerinnenklosterkirche in Rothenburg o.d.T. Vor 1815 Ankauf von zwei Tafeln (Gm237, Gm238) durch Landbauinspektor Franz Xaver Keim, Nürnberg. 1815 Ankauf aller vier Tafeln (Gm235, Gm236 wohl in Rothenburg; Gm237, Gm238 von Keim in Nürnberg) durch Ludwig Fürst zu Oettingen-Wallerstein für seine Galerie auf Schloss Wallerstein. 1828 Ankauf aus der Slg. Oettingen-Wallerstein durch König Ludwig I. von Bayern, München. 1829 kamen Gm235–238 in die königl. Filialgalerie in der Moritzkapelle, Nürnberg, 1882 als Leihgabe der königlich-bayerischen Zentralgemäldegalerie an das GNM. Heute als Leihgabe der BStGS (Wittelsbacher Ausgleichsfonds) im GNM. 14.8.1941–1945 Kriegsauslagerung von Gm235 und Gm237 im Neutorturm; Gm236 und Gm238 1943–195 im Felsenkeller am Paniersplatz.

Inv.-Nr. des Leihgebers
1015
Leihgeber
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München/Wittelsbacher Ausgleichsfonds, Inv.-Nr. 1015
Maße
179,8 x 73,7 x 1,1–1,9 cm (Bildträger)
IS: 177,8 x 71,8–73,0; AS: 178,0 x 71,5–72,0 cm (Bildfläche)
Material des Bildträgers
Tannenholz (Abies alba)
Zustand des Bildträgers
beschnitten
Konstruktion des Bildträgers
vertikale Ausrichtung der Bretter, stumpfer Stoß, liegende Jahrringe, ursprüngliche Rahmung: Nutrahmen
Objekttyp
Rechter Flügel
Außenseite
oben mittig
Beschriftung

131

unten links
Papieretikett

Wittelsbacher / Ausgleichsfonds / H.G.1015 / (1936) / Inv. S. No. 425 [durchgestrichen] / 237, R 131 [am unteren Rand ergänzt]

untere linke Ecke
Papieretikett

[Wappen des Königreichs Bayern] / No. 246 [durchgestrichen] / 1828

Kunsttechnologische Bestandserfassung

Innenseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nachweisbar (weiß) durch Mikroskopie
Unterzeichnung
nachweisbar durch Mikroskopie, Infrarotreflektografie
Ritzung
nachweisbar: Trennung Blattmetallauflagen und Farbflächen
Blattmetallauflage
Gold auf rotbraunem Poliment: Hintergrund
Zwischgold auf ockerfarbenem Anlegemittel: Nimben, Gewandsäume
Verzierungstechnik
Pressbrokat (Einzelmotiv): Gewand Maria
Pressbrokat (Rapport): Gewand junger König, Gewand alter König
Gravierung: Hintergrund
Außenseite
Kaschierung
teilflächig mit Gewebe (oberes Drittel der Tafel)
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nicht nachweisbar
Unterzeichnung
nachweisbar durch Mikroskopie, Infrarotreflektografie
Ritzung
nicht nachweisbar
Blattmetallauflage
Zwischgold auf ockerfarbenem Anlegemittel: Nimben
Zwischgold auf Farbschicht: Kerzenflamme der Laterne

Detailaufnahmen

  • Gm237, Innenseite, Detail: Kapitell
  • Gm237, Innenseite, Detail: König
  • Gm237, Innenseite, Detail: Ärmel des braunhaarigen Königs
  • Gm237, Innenseite, Detail: Christuskind
  • Gm237, Innenseite, Detail: Gewandsaum der Maria
  • Gm237, Innenseite, Detail: ältester König
  • Gm237, Innenseite, Detail: dunkelhäutiger König
  • Gm237, Innenseite, Detail: Schuhe des ältesten Königs
  • Gm237, Innenseite, Detail: Säule und Gewand des braunhaarigen Königs
  • Gm237, Außenseite, Detail: Kopf eines schlafenden Wächters
  • Gm237, Außenseite, Detail: Schildbeschlag
  • Gm237, Außenseite, Detail: Laterne
  • Gm237, Außenseite, Detail: Schild und Laterne
  • Gm237, Außenseite, Detail: schlafender Wächter mit Armbrust

Kartierung

  • Gm237, Kartierung der Detailaufnahmen, Innenseite
  • Gm237, Kartierung der Detailaufnahmen, Außenseite
  • Gm237, Kartierung des Fugenverlaufs
  • Gm237, Kartierung der Pressbrokate, Innenseite
Bearbeitung
Fücker, Beate
Meier, Esther
Waterman, Joshua
Zitation des Eintrags
Beate Fücker, Esther Meier, Joshua Waterman: Martin Schwarz, Innenseite: Anbetung der Könige; Außenseite: Auferstehung Christi, Franken, um 1485/90, Inv.-Nr. Gm237. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm237 (abgerufen am 18.06.2024)