Nürnberger Maler (Die Nürnberger Klarenwerkstatt), Gastmahl im Hause Simons, um 1360/70
Retabelflügel, Innenseite, Fragment
Inventarnummer
Gm103c
Maße
33,8 x 19,9 x 0,7 cm (Bildträger)
33,8 x 19,9 cm (Bildfläche)
Zustand des Bildträgers
beschnitten
gespalten
Konstruktion des Bildträgers
vertikale Ausrichtung der Bretter, stehende Jahrringe
Provenienz und Erwerbung

Spätestens 1853 in der Slg. Hans von Aufseß, Nürnberg, als Leihgabe im Germanischen Museum (später GNM). 1862/63 durch das Museum erworben. 1942–1945 Kriegsauslagerung im Felsenkeller der Nürnberger Burg (Obere Schmiedgasse 52) bzw. im Felsenkeller am Paniersplatz.

Bild URL
Bildunterschrift
Gm103c, Gesamtaufnahme, Vorderseite
Bild URL
Bildunterschrift
Gm103c, Gesamtaufnahme, Rückseite
7310
7311
7312
Vorderseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nicht nachweisbar
Unterzeichnung
nicht nachweisbar durch Mikroskopie, Infrarotreflektografie
Ritzung
nachweisbar: Trennung Blattmetallauflagen und Farbflächen, Binnenflächen der Blattmetallauflagen
Metallauflage
Gold auf rotbraunem Poliment: Hintergrund
Zwischgold auf rotbraunem Poliment: Mantel Christi, Krone, Gefäße, Messergriff
Silber auf weißem Grundierung: Messerklinge, Fisch
Verzierung
Punzierung (Punktpunze): Hintergrund
Punzierung (Ringpunze): Krone
Punzierung (Vierpass im Quadrat): Nimbus Christi
Punzierung (Spitzbogen): Nimbus Christi, Salbgefäß
Punzierung (Stern): Randborte Oberkante
Punzierung (Rosette): Randborte Seiten
Trassierung: Nimbus Christi, Salbgefäß
Kartierungen
Gm103c, Kartierung der Scharnierspuren
Bearbeitung
Baum, Katja von
Waterman, Joshua
Zitation des Eintrags
Katja von Baum, Joshua Waterman: Nürnberger Maler (Die Nürnberger Klarenwerkstatt), Gastmahl im Hause Simons, um 1360/70, Gm103c. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm103c (abgerufen am 27.05.2020)