Nürnberger Maler (?), Epitaph für Konrad und Barbara Fürleger, geb. Müllner: Grablegung Christi, um 1496/1500 und um 1600
Epitaph
Inventarnummer
Gm553
Maße
161,1 x 116,5 x 5,3 cm (mit Originalrahmung)
146,5 x 101,0 cm (Bildfläche)
Holzart
Bildträger
Nutrahmen, vertikale Ausrichtung der Bretter, stumpfer Stoß, liegende Jahrringe
Bildträger 3066
weitere Personen
Stifter, dargestellt und repräsentiert durch Wappen: Fürleger, Konrad III.
Stifterin, dargestellt und repräsentiert durch Wappen: Fürleger, Barbara, geb. Müllner
Leihgeber
Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Nürnberg
Tafelrückseite
Marke/Beschriftung
Beschriftung (oben links)
799 [weiße Kreide]
Beschriftung (oben links)
VII [weiße Kreide]
Beschriftung (Mitte links)
[Konturen eines Kopfes mit Helm, schwarzes Malmittel]
Beschriftung (Mitte links)
[angedeutete kleine Kopfform, nach links gewandt, nur in schwarzen Umrisslinien flüchtig gezeichnet]
Beschriftung (untere Tafelhälfte links)
[Kopf im Profil, darunter das nicht weiter ausgeführte Profil einer Nase, links davon ein begonnenes, ebenfalls nicht weiter ausgeführtes Profil aus Nase und Mund, schwarze Malfarbe]
Beschriftung (linke Tafelhälfte, rechts im unteren Bereich der Tafel)
[lange schwarze Diagonallinien]
Beschriftung (Mitte rechts)
[Pinselzeichnung eines nach links gewandten männlichen Kopfes mit Kappe; Konturen Schwarz, Lippen und Nasenlöcher rotocker-farben, Höhungen Weiß]
Beschriftung (Mitte rechts, unterhalb des Kopfes)
[weiße Inschrift, augenscheinlich fünfzeilig, dem Schriftbild nach zu urteilen möglicherweise entstehungszeitlich oder wenig später; die Schrift überlagert von den Kontur- und Binnenlinien mehrerer Wappen unterschiedlicher Größe; weißes Mal- bzw. Zeichenmittel]
Beschriftung (rechte Tafelhälfte)
[weit schlingernde Linie, rote Kreide; weitere nicht identifizierbare schwarze und weiße Zeichen]
Provenienz und Erwerbung

Aus St. Lorenz, Nürnberg, von dort vermutlich 1811 entfernt und in die Burggalerie gebracht. Seit dem 8.3.1875 als Leihgabe der Protestantischen Kirchenverwaltung, Nürnberg, im GNM; heute Leihgabe der Evangelisch-Lutherischen Gesamtkirchengemeinde Nürnberg.

Bild URL
Bildunterschrift
Gm553, Gesamtaufnahme, Vorderseite
Bild URL
Bildunterschrift
Gm553, Gesamtaufnahme, Rückseite
14361
Vorderseite Zierrahmen
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
Weiß
Metallauflage
: Gold (auf Poliment)
Vorderseite (Gemälde)
Kaschierung
über Fugen mit Gewebe
über Holzfehlern mit Gewebe
Grundierung
Weiß
Metallauflage
Nimben: Gold (auf Anlegemittel)
Gewand Joseph von Arimathia, Gewand Magdalena, Ärmel Nikodemus: Zwischgold (auf Anlegemittel)
Wappen, Wappendecke Konrad Fürleger: Silber (auf Anlegemittel)
Verzierung
gemalte Muster, schwarze Konturen
1 of 16
Gm553, Vorderseite, Detail: Gesicht der Trauernden
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Kopf der Maria Magdalena
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Nikodemus
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Kopf des Joseph von Arimathäa
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Kopf des Johannes
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Köpfe der Maria und Christi
229
Gm553, Vorderseite, Detail: linker Arm Christi
229
Gm553, Vorderseite, Detail: rechte Hand Christi
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Kopf des Laurentius
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Stifter Konrad Fürleger
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Gesicht der jüngeren Stiftertochter
229
Gm553, Vorderseite, Detail: Stifterin Barbara Fürleger
229
Gm553, Rückseite, Detail: große Kopfskizze
229
Gm553, Rückseite, Detail: Zeichnungen und Beschriftungen
229
Gm553, Rückseite, Detail: Kopfskizze
229
Gm553, Rückseite, Detail: Kopfskizze
229
Bearbeitung
Baum, Katja von
Lata, Sabine
Zitation des Eintrags
Katja von Baum, Sabine Lata: Nürnberger Maler (?), Epitaph für Konrad und Barbara Fürleger, geb. Müllner: Grablegung Christi, um 1496/1500 und um 1600, Gm553. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm553 (abgerufen am 13.11.2019)