Meister des Ehenheim-Epitaphs, Geburt Christi, um 1439
Epitaph
Inventarnummer
Gm2238
Leihgeber
Kirchenverwaltung St. Sebald, Nürnberg
Maße
110,5 x 82,2 x 2,2 cm (Bildträger)
ca. 108,7 x 80,0 cm (Bildfläche)
Urspr. Aufstellungsort von Einzelobjekten
Nürnberg, Pfarrkirche St. Sebald
Zustand des Bildträgers
aufgesetzte Leisten
gedünnt
Konstruktion des Bildträgers
Nutrahmen (?), vertikale Ausrichtung der Bretter, stumpfer Stoß, stehende Jahrringe, liegende Jahrringe
weitere Personen
Bedachte, Stifterin, dargestellt und repräsentiert durch Wappen: Imhoff, Klara
Stifter, dargestellt und repräsentiert durch Wappen: Imhoff, Konrad II.
Rückseite
Marke/Beschriftung
Beschriftung (unten rechts)

Geburt Christi / Skt Sebald

Beschriftung (oben mittig)

Nro. 4 R

Vorderseite
Wappen
unten links, In Rot ein gelber [= goldener] Seelöwe mit einem über dem Kopf schwingenden Fischschwanz, auf dem rechten Vorderbein stehend, das linke vorwärts streckend. Auf dem Helm mit rot-gelben [= rot-goldenen] Decken derselbe Seelöwe
Wappeninhaber
Imhoff
unten rechts, Von Weiß [= Silber] und Blau geteilt, oben ein oberhalbes rotes Rad mit drei Speichen, unten eine weiße [= silberne] Lilie. Auf dem Helm mit weiß-blauen [= silber-blauen] Decken ein unterhalbes rotes Rad mit drei Speichen, oben mit einem schwarzen Hahnenfederbusch besteckt
Wappeninhaber
Volckamer
Provenienz und Erwerbung

Aus der Nürnberger Sebalduskirche. Seit 1950 als Leihgabe der Kirchenverwaltung St. Sebald im GNM.

Bild URL
Bildunterschrift
Gm2238, Gesamtaufnahme, Vorderseite
Bild URL
Bildunterschrift
Gm2238, Gesamtaufnahme, Rückseite
11715
11717
13394
Vorderseite
Kaschierung
vollflächig mit Gewebe
Grundierung
weiß
Pigmentierte Zwischenschicht
nachweisbar (weiß) durch Mikroskopie
Unterzeichnung
schwarz, nachweisbar durch Mikroskopie, Infrarotreflektografie
Ritzung
nachweisbar: Trennung Blattmetallauflagen und Farbflächen, Binnenflächen der Farbflächen
Metallauflage
Gold auf schwarzem Poliment: Hintergründe, Fensteröffnungen, Nimbus der Maria
Silber auf ockerfarbenem Anlegemittel: Wappenhelme
Verzierung
Schwarzzeichnung: Wappenhelme
1 of 7
Kartierungen
Gm2238, Kartierung des Fugenverlaufs
Gm2238, Kartierung der Kaschierung
Gm2238, Kartierung der Detailaufnahmen
Bearbeitung
Baum, Katja von
Zitation des Eintrags
Katja von Baum: Meister des Ehenheim-Epitaphs, Geburt Christi, um 1439, Gm2238. In: Datenbank zur Deutschen Tafelmalerei des Spätmittelalters im Germanischen Nationalmuseum, Url: https://tafelmalerei.gnm.de/objekt/Gm2238 (abgerufen am 27.05.2020)